Inhalt anspringen

Gesundheit und Migration

Dienstleistung des Referats Migration

Beschreibung

Beschreibung

Der Arbeitskreis „Gesundheit und Migration“ ist ein neu eingerichteter Arbeitskreis auf der Grundlage des Interkulturellen Gesamtkonzeptes. Er ist 2012 gemeinsam vom Referat Migration und dem Gesundheitsamt gegründet worden. Ihm gehören neben dem Sozialamt als dritte städtische Institution folgende Mitglieder an:

  • Stadt Bottrop: Gesundheitsamt, Sozialamt, Referat Migration
  • Caritasverband (Fachdienst für Integration und Migration, Fachbereich Senioren und Pflege)
  • Evangelische Kirchengemeinde (EL ELE Zentrum für Migration)
  • Diakonisches Werk Gladbeck, Bottrop, Dorsten (Diakoniestation)
  • Pflegeeinrichtungen: AWO, Diakonie, Caritas, DRK, ASB
  • Knappschaftskrankenhaus
  • Krankenkassen (AOK, Knappschaft)
  • Herr Dr. med. G. Postberg, Frau S. Hahn (Ärzteverein)
  • DRK (Häusliche Pflege)
  • AWO (Seniorenzentren)
  • Der Paritätische (Selbsthilfebüro)

Seit 2012 hat sich der AK intensiv mit inhaltlichen und methodischen Fragen der gesundheitlichen Lage von Migrantinnen und Migranten befasst. Auf dieser Grundlage hat sich der Kreis für eine sozialraumorientierte, aufsuchende Gesundheitsarbeit entschieden und u.a. den ersten türkischen Diabetestag in Welheim vorbereitet und durchgeführt. Dieses Informations- und Beratungsangebot wird jährlich von ca. 150 Besuchern angenommen worden. Nicht zuletzt auf Grund dieser großen Resonanz beteiligt sich der AK an den mittlerweile regelmäßig im Stadtteilzentrum „Welheim 64“ stattfinden Beratungen zu den Bereichen „Diabetes“, Demenz“ und „Pflege“.

Kontakt

Links und Downloads

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz