Inhalt anspringen

Sachbearbeiter/in Ausbildung Rettungsdienst

Sachbearbeiter/in Ausbildung Rettungsdienst (37/2.45)
(BesGr. A 10 LBesG NRW)

Bei der Feuerwehr (37) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die nachfolgende Stelle neu zu besetzen:

Sachbearbeiter/in Ausbildung Rettungsdienst (37/2.45)
(BesGr. A 10 LBesG NRW)

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Mitarbeit bei der Organisation der Notfallsanitäterausbildung
  • Organisation und Einteilung der Praxisanleiter in der Notfallsanitäterausbildung
  • Organisation der Klinikpraktika im Rahmen der Notfallsanitäterausbildung
  • Organisation der Rettungswachenpraktika im Rahmen der Notfallsanitäterausbildung
  • Erstellen von Beurteilungen der Praktikantinnen/Praktikanten im Rahmen der Notfallsanitäterausbildung
  • Durchführung von Mitarbeitergesprächen im Rahmen der Notfallsanitäterausbildung
  • Organisation der Rettungsdienstfortbildung
  • Aufgabenwahrnehmung als Leitende/r Praxisanleiter/in in der Notfallsanitäterausbildung
  • Lehrgangsverwaltung, -anmeldung und -organisation für den Rettungsdienst
  • Sicherheitsbeauftragte/r für Medizinprodukte
  • Administratorentätigkeit, Überwachung und Auswertung im Rahmen der digitalen Datenerfassung im Rettungsdienst
  • Überwachungstätigkeit als QM-Beauftragte/r im Rahmen des Qualitätsmanagementsystem nach ISO Norm
  • Mitglied im staatlichen Prüfungsausschuss für die Ausbildung von Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter sowie Rettungshelferinnen und Rettungshelfer (RettAPO)

Eine Veränderung in der Aufgabenzuweisung bleibt vorbehalten.

Nachfolgende Anforderungen werden an die Bewerber gestellt:

  • eine bereits abgeschlossene Ausbildung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes,
    oder
  • eine bereits abgeschlossene Ausbildung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes,
  • eine abgeschlossene Ausbildung hauptberuflicher Feuerwehrangehöriger zu Gruppenführerinnen und Gruppenführern
  • eine Besoldung nach Besoldungsgruppe A 9 LBesG NRW
  • im Übrigen wird auf die Anforderungen des §14 LVOFeu NRW (siehe Anlage) verwiesen

darüber hinaus:

  • Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in
  • ausbildung zur/zum Praxisanleiter/in
  • Ausbildung zur/zum Desinfektor/in ist wünschenswert
  • Ausbildung zur/zum QM-Beauftragten ist wünschenswert
  • Bereitschaft zur Durchführung von Ausbildungsveranstaltungen auch außerhalb der regulären Dienstzeit
  • sehr gute Kenntnisse in MS-Office
  • besonders ausgeprägte Eigenständigkeit und selbständige Arbeitseinteilung
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz im Umgang mit Mitarbeitern im Rettungsdienst
  • Durchsetzungsvermögen, ausgeprägtes kommunikatives Geschick sowie ausgeprägte Fähigkeiten zum teamorientierten Arbeiten
  • sicheres Auftreten und die Fähigkeit zum lösungsorientierten Arbeiten
  • Verständnis für die einzelnen Belange im Bereich Einsatzdienst und Tagesdienst

Die Funktionsstelle wird im Tagesdienst mit Einsatzdienstanteilen im 24-Stunden-Dienst versehen.

Im Rahmen des Einsatzdienstes sind definierte Positionen im Bereich des Brandschutz- und Hilfeleistungsdienstes zu besetzen. Im Rahmen des Rettungsdienstes ist die Funktion als Praxisanleiter (Einteilung auf dem Rettungswagen) zu besetzen.

Die Besetzung der Position erfolgt in einem vorgeplanten kontinuierlichen Wechsel von Tages- und Schichtdienst. Nach jetzigem Planungsstand werden ca. 45 Einsatzschichten pro Jahr im 24-Stunden-Dienst im Bereich des Einsatzdienstes der Wachabteilungen absolviert.

Weiterhin ist die Ausbildung und Übernahme von Funktionen in der Einsatzleitung / dem Lagedienst vorgesehen.

Die Stadt Bottrop verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des LGG NRW und des Frauenförderplans. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Die Stadt Bottrop ist bestrebt, die gesellschaftliche Vielfalt widerzuspiegeln. Daher nimmt die Stadt Bottrop Ihre Bewerbung unabhängig von Ihrem Geschlecht, Ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung und sexuellen Identität gerne entgegen.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen, die selbstverständlich vertraulich behandelt werden, senden Sie bitte innerhalb von drei Wochen nach Erscheinen dieser Ausschreibung an: 

Stadt Bottrop
Fachbereich Personal und Organisation (10/1)
Postfach 10 15 54
46215 Bottrop
oder
per Mail an bettina.brenkbottropde.

Bei Fragen zum Stelleninhalt wenden Sie sich bitte bei der Feuerwehr (37) an Herrn Lindemans (Tel. 02041/7803 224). Für sonstige Fragen steht Ihnen im Fachbereich Personal und Organisation (10) Frau Brenk (Tel. 02041/70 4277) gerne zur Verfügung.

Sollte nach Ablauf der Frist noch Interesse an einer Bewerbung bestehen, bitte ich vorab um telefonische Kontaktaufnahme mit der o. g. Ansprechpartnerin im Fachbereich Personal und Organisation (10).

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz