Inhalt anspringen
© Stadt Bottrop

Bottrop und Merseburg feiern 30 Jahre Städtepartnerschaft

Vor 30 Jahren unterschrieben der ehemalige Bottroper Oberbürgermeister, Kurt Schmitz, und der damalige Merseburger Bürgermeister, Heinz Wagner, den Partnerschaftsvertrag zwischen der Stadt Merseburg und der Stadt Bottrop.

Am Sonntag, 10. März 2019, feiern die Städte Bottrop und Merseburg ihre "Perlenhochzeit". Vor 30 Jahren ratifizierten der damalige Merseburger Bürgermeister, Heinz Wagner und der ehemalige Bottroper Oberbürgermeister, Kurt Schmitz, den Partnerschaftsvertrag zwischen der Stadt Merseburg und der Stadt Bottrop. Höhen und Tiefen haben beide Städte miteinander gemeistert, lernten voneinander und unterstützen sich in schwierigen Zeiten.

Voneinander lernen

Vor allem nach der deutschen Wiedervereinigung ging es im Rahmen der Partnerschaft zunächst um Aufbauhilfe. Bottrop unterstützte Merseburg sowohl sachkundig im Rahmen von Erfahrungsaustauschen, materiell als auch finanziell. Rund 1,7 Mio. D-Mark wurden 1990 von der nordrhein-westfälischen Regierung und 480.000 D-Mark seitens der Stadt Bottrop für Maßnahmen zur Erhaltung der Bausubstanz, für dringende Reparaturen an Häusern und gesamten Straßenzügen, für humanitäre Hilfe und zur Verbesserung der stadtwirtschaftlichen Leistungen bereitgestellt. Wie bereits erwähnt, lag der Schwerpunkt der Partnerschaftsarbeit nicht allein auf der finanziellen Unterstützung.

Ebenso bestand die Überzeugung, dass Erfahrungsaustausche zwischen den Partnerstädten genauso viel wert seien. So reisten beispielsweise Handwerkerdelegationen, Mediziner oder Lehrer aus Merseburg nach Bottrop, um über Entwicklungen und Möglichkeiten zu informieren und diese in Merseburg umzusetzen. Bis heute tauschen beide Städte ihre Erfahrungen aus, zum Beipiel im Rahmen des Bottroper Modellprojektes "InnovationCity Ruhr".

© Stadt MerseburgDie "Perle Merseburgs": Das Dom- und Schlossensemble.

Mit der Zeit haben sich Vereinspartnerschaften entwickelt, die bis heute existieren. Der Kreissportbund Saalekreis e. V. und die Bottroper Sportjugend pflegen seit 1995 ihre Partnerschaft, stellen ihre Städte und Region vor und tragen sportliche Vergleichskämpfe in verschiedenen Sportarten aus. Der "Freundeskreis zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Bottrop" organisiert Reisen in die Bottroper Partnerstädte - darunter Merseburg - und bringt Bürger*innen die Kultur Merseburgs näher. Auch in diesem Jahr hat sich eine Bottroper Delegation für das Schlossfestwochenende angekündigt.

Und seit September 2014 bekam die Städtepartnerschaft Bottrops mit Merseburg eine neue Facette: Denn zu diesem Zeitpunkt reiste eine Delegation aus Bottrop nach Merseburg, um einem Kooperationsvertrag zwischen der Bottroper Kunstgemeinschaft und der Willi-Sitte-Galerie unter Schirmherrschaft beider Stadtoberhäupter zu unterzeichnen. Die Bottroper Delegation, darunter Kulturdezernent Willi Loeven als Vertreter der Stadt, Kulturpreisträgerin Bernhardine Lützenburg als Vertreterin der Kunstgemeinschaft Bottrop und die Künstlerin Rita Ehrenberg reisten erstmals anlässlich der Ausstellung der Bottroper Künstlerin Rita Ehrenberg unter dem Titel "Mixed Media Collagen" in der Willi-Sitte-Galerie nach Merseburg und begründeten somit diese Partnerschaft. Der Kooperationsvertrag bildet seither die Basis für gemeinsame Vorhaben der Bottroper Kunstgemeinschaft und kultureller Akteure in Merseburg.

Städtepartner Merseburg

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz