JOSEF ALBERS MUSEUM QUADRAT BOTTROP

Nicholas Nixon. The Brown Sisters

18. Juli bis 10. Oktober 2004

Seit 1975 hält der amerikanische Fotograf Nicholas Nixon seine Frau Beverly Brown (Bebe) und deren drei jüngere Schwestern in Gruppenporträts fest. Einmal in jedem Jahr, anlässlich eines Familientreffens, haben sich seither die vier Frauen der Kamera gestellt. In den siebenundzwanzig Bildern, die bis zum Jahr 2003 entstanden sind, bleibt die Reihenfolge der Frauen im Bild konstant, der Rest des Arrangements verdankt sich dem Blick des Fotografen, seinem jeweils anders gerichteten Umgang mit der Plattenkamera (8 x 10 inch). "The Brown Sisters" ist eines der großen Langzeitprojekte in der jüngeren Geschichte der Fotografie. Jedes der Bilder hält einen einmaligen Moment im Leben dieser Frauen fest, und zugleich bringt die Abfolge jenes eigentlich Unsichtbare vor unser Auge: den Fluss der Zeit. Hinter den Verwandlungen der Individuen und den sich verändernden psychologischen Konstellationen innerhalb der so eng verbundenen Gruppe stiftet das Vergehen der Zeit den Atem und Takt dieser außerordentlichen Bildgruppe.

The Brown Sisters, 1984
The Brown Sisters, 1984