JOSEF ALBERS MUSEUM QUADRAT BOTTROP

Carol Huebner Venezia. Boxers
Fotografien aus New York und Italien

4. September bis 20. November 2005

Seit Anfang der 90er Jahre fotografiert Carol Huebner Venezia im Gleason's Gym (New York). Im ältesten und berühmtesten Boxstall der Welt trainierten einst Schwergewichte wie Muhammed Ali, Joe Frazier, George Foreman, Jake la Motta und Mike Tyson. Doch Carol Huebner Venezia zeigt weder prominente Boxstars noch spektakuläre Ringkämpfe. Ihre großformatigen Arbeiten spiegeln stattdessen die Atmosphäre des Milieus wider, sie geben Einblick in Trainingsituationen und erzählen vom Selbstverständnis der Sportler.

Den unterprivilegierten, meist farbigen Männern in den U.S.A. bietet Boxen eine der wenigen Möglichkeiten, um den amerikanischen Traum wahr werden zu lassen. In italienischen Boxställen hingegen, etwa in Assisi, einem Zentrum des italienischen Boxens, wo weitere Bilder entstanden sind, kämpfen die jungen Boxer nicht des sozialen Aufstiegs wegen. Ihr Interesse gilt allein dem sportlichen Wettkampf, der Kunst des Boxens an sich.

Carol Huebner Venezia wurde 1947 in Minnesota geboren und lebt heute in New York und in Umbrien.

Zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Katalog erschienen.
Preis: 19,80 Euro.

Army boxer, 1991Boxer sparring eyes closed, 1994
Boxer with two scarw, 1990
von oben nach unten:
Army boxer, Gleason's Gym, Brooklyn, 1991
Boxer sparring eyes closed, Gleason's Gym, Brooklyn, 1994
Boxer with two scars, Houston Boxing Association, 1990