Inhalt anspringen

Ein Nashorn kommt ins Kino

Doku-Festival zeigt Kinder- und Jugendfilme für Schulen.

© doxs!Das Nashorn Sudan ist die Hauptfigur des Dokumentarfilms „Der Letzte seiner Art“.

„doxs!“, das wichtigste Festival für Kinder- und Jugenddokumentarfilm in Deutschland, ist in diesem Jahr zum zweiten Mal in Bottrop zu Gast. Am Donnerstag, 7. November, kommen im Filmforum der VHS außergewöhnliche Dokumentarfilme für Grund- und weiterführende Schulen auf die Leinwand. Die kostenfreien Vorstellungen werden von medienpädagogischen Filmgesprächen begleitet.

Für Schüler ab 14 Jahren präsentiert das Festival den niederländischen Dokumentarfilm „Der Letzte seiner Art“ von Floor van der Meulen. Im Mittelpunkt des Films steht Sudan, das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn, das im März 2018 in Kenia verstarb. In dem Reservat entwickelte sich eine kleine Industrie um den letzten noch lebenden Bullen. Allein war Sudan nie. Sein Schicksal hat Menschen auf der ganzen Welt beschäftigt. Er wurde Touristenattraktion, Wissenschaftsprojekt und stand rund um die Uhr unter bewaffnetem Schutz. Was fasziniert die Menschen, wenn eine Art ausstirbt? Was sagt Sudans Leben und Sterben über den Menschen aus? Die Filmemacherin nimmt ein beeindruckendes Tier zum Ausgangspunkt für eine vielschichtige Recherche zum Verhältnis von Mensch und Tierwelt, von Leben und Sterblichkeit, von ökologischer Sorge und Eventtourismus.

Für Kinder ab neun Jahren sind zwei Kurzfilme im Programm. Die Protagonisten in „199 kleine Helden: Jesús aus Mexiko“ leben in Mexico. Der Stadtteil von Mexico-City hat so viele Kanäle wie Venedig, zur Schule fährt der Junge mit seiner Schwester in einem Boot. Der elfjährige Jesús möchte Polizist werden, weil in seiner Gegend immer wieder Entführungen stattfinden, vor denen sich Kinder in Acht nehmen müssen. Er möchte sich wehren.
Der Stadtteil Molenbeek in Brüssel ist das Zuhause der Protagonisten des Films „Die Götter von Molenbeek“. In dieser muslimisch geprägten, internationalen Nachbarschaft versuchen der sechsjährige Atos und sein Nachbarsfreund Amine sich auf die Welt einen Reim zu machen. Sie ringen nach Antworten auf die großen Fragen des Lebens, des Alltags und der Religion, während zeitgleich in der Nachbarschaft eine Bombe detoniert. Der Film entfaltet eine kindliche Welt, in der sich existentielle Fragen, Unbeschwertheit und die lebensbedrohlichen Konflikte unserer Zeit im Alltag vermischen.

„doxs! ruhr“ ist eine Kooperation der „Freunde der Realität“, ein Verein zur Förderung des Dokumentarfilms für Kinder und Jugendliche, mit dem Duisburger Festival „doxs!“. Hauptförderer sind das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW sowie die „Selbst.Los! Kulturstiftung“. Auf lokaler Ebene unterstützen die VHS und das kommunale Kulturamt in Zusammenarbeit mit der Kulturwerkstatt / Jugendkunstschule der Stadt Bottrop das Festival.

„doxs! ruhr“ zeigt nicht nur herausragende Dokumentarfilme, sondern möchte junge Menschen auch zum Nachdenken und zum Gespräch über Film anregen. Deshalb werden alle Vorführungen von einer Medienpädagogin moderiert, die im Anschluss an die Filme gemeinsam mit den Schülern über ihre Eindrücke spricht.

Termine

Donnerstag, 7. November 2019.
Vorführungen: 9.30 Uhr für Schüler ab 9 Jahren; 11 Uhr für Schüler ab 14 Jahren.

Anmeldungen

Lehrer können jetzt kostenfrei Plätze für ihre Schulen bei den Vorführungen in Bottrop reservieren.

Anmeldungen, individuelle Lehrerberatungen und weitere Informationen telefonisch unter: 0203-283 4379 und per Email: schuledo-xsde (Barbara Fischer-Rittmeyer).

Volkshochschule

Weitere Informationen

Anschrift

Kulturzentrum August Everding
Böckenhoffstr. 30
46236 Bottrop

Karte öffnen (Google Maps)
Karte öffnen (OpenStreetMap)
ÖPNV-Verbindung

Kontakt

E-Mail-Adresse: vhsbottropde
Website: VHS Bottrop

Öffnungszeiten

Die allgemeinen und besonderen Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite der VHS Bottrop

${html.arvedui.search.moreLikeThis.label}
${html.arvedui.search.form.label}

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten auf dieser Webseite. Mit der Nutzung der Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Stadt Bottrop Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter dem nebenstehenden Link zum Datenschutz.

Datenschutz